Ökologische Haushaltsreinigungs Produkte: Warum ist es wichtig, sie zu verwenden?

Ökologische Haushaltsreinigungs Produkte

Die weltweite Bevölkerung wächst ständig und mit ihr nimmt auch die Industrialisierung zu, mit der immer mehr chemische Substanzen verwendet werden. Sie sollen unseren Alltag erleichtern und unter anderem für einen strahlend sauberen Haushalt sorgen. Dabei werden jedoch noch viel zu selten deren schwere Auswirkungen auf unsere Umwelt berücksichtigt. Höchste Zeit sich über ökologische Haushaltsreinigungs Produkte zu informieren!

Aber worin liegen eigentlich die Vorteile von Öko-Reinigungsmittel? Was bedeutet biologisch abbaubar? Welche Produkte sind empfehlenswert? Gibt es auch wirksame natürliche Hausmittel? Können wir damit tatsächlich etwas für den Umweltschutz tun? Verschaffen Sie sich einen Überblick.

In unserem Blogbeitrag lesen Sie heute, welche Probleme es mit chemischen Reinigern gibt und warum Sie in Zukunft besser auf ökologische Putzmittel setzen sollten. Ökologische Reiniger? Davon profitieren Sie selbst und auch die Umwelt gleich mehrfach.

Welche Probleme gibt es durch chemische Reinigungsmittel?

Sicher kennen Sie die nicht enden wollenden Reihen an Reinigungsmitteln im Supermarkt, die neben unglaublicher Sauberkeit auf für allerlei Spezialbereiche wie die Küche oder das Badezimmer angeboten werden.

Was die Werbebotschaften jedoch gern verschweigen sind die zahlreichen Substanzen, die den einzelnen Mitteln beigemischt werden. Darunter befinden sich häufig jede Menge chemische Stoffe, die haut- sowie atemwegsreizend und äußerst bedenklich für unsere Umwelt sind. Denn über unsere Abflüsse und Toiletten gelangt der Chemiecocktail in unser Abwasser.

Spurenstoffe in unserem Wasser: Die Klärwerke in Deutschland sind bereits heute an ihren Grenzen angelangt. Gemäß der Trinkwasserverordnung kontrollieren und filtern sie zwar eine ganze Reihe Substanzen aus dem Wasser, was viele Verbraucher aber nicht wissen: Tausende von Spurenstoffen werden dabei nicht erfasst und täglich kommen neue chemische Verbindungen hinzu. Diese verbleiben im Wasser und landen so über den Wasserkreislauf unserer Gewässer irgendwann wieder in unserem Trinkwasser.

Welche Gefahren von diesen Spurenstoffen und deren Abbauprodukten ausgehen oder welche Wechselwirkungen für uns Menschen bestehen, ist bislang kaum erforscht. Ein Teufelskreis, denn es unbedingt zu durchbrechen gilt.

Unsere Mithilfe ist gefragt: Um in der Industrie ein Umdenken hin zu mehr Umweltschutz anzuschieben, ist jeder einzelne Verbraucher gefragt. Nur wenn wir auf Öko-Reinigungsmittel setzen, können wir unsere Umwelt und auch unsere eigene Gesundheit dauerhaft schützen.

Warum sind Öko-Reinigungsmittel besser für unsere Gesundheit?

Viele herkömmliche Reiniger sind echte Chemiebomben. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe auf der Verpackung zeigt oft eine große Liste an aggressiven Substanzen. Nicht selten gibt es sogar Warnhinweise auf den Flaschen. Haben Sie gewusst das das Risiko zahlreicher Erkrankungen wie Asthma, Neurodermitis aber auch Krebs durch den häufigen Einsatz von Chemikalien und Desinfektionsmittel erhöht werden kann?

So verlockend der Gedanke eines keimfreien Heims vielleicht auch ist, der regelmäßige Gebrauch von desinfizierenden Reinigungsmitteln kann zu Störungen in unserem Hormonsystem führen und Resistenzen von Bakterien beispielsweise gegen Antibiotika fördern.

Verwenden Sie ökologische Putzmittel schützen Sie Ihre Atemwege und Ihre Haut. Aber auch Ihre Familie ist keinen schädlichen Rückständen in der Luft und auf Oberflächen mehr ausgesetzt. Gerade kleinere Kinder profitieren vom Einsatz schonender Bio-Putzmittel.

Welche Ökologische Reiniger sind empfehlenswert?

Vielleicht ist es Ihnen bereits aufgefallen … Im Handel finden Sie immer mehr Öko-Reinigungsmittel. Diese enthalten milde Reinigungsstoffe, die weder ätzend noch reizend sind. Ideal sind natürliche ökologische Haushaltsreinigungs Produkte wie Allzweckreiniger für Fußböden und Oberflächen.

Doch worauf können Sie als Verbraucher schon beim Einkauf von Bio-Putzmittel achten? Ökologische Reiniger sollten frei von Duft, Farb- sowie Konservierungsstoffen aber auch Lösungsmitteln, Phosphat, Desinfektion und Bleiche sein. Achten Sie auf Hinweise wie „biologisch abbaubar“ und wichtige europäische Umweltsiegel auch das EU Ecolabel oder auch Euroblume. Sie dienen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Produkte.

Geheimtipp Hausmittelchen: Haben Sie sich außerdem schon einmal mit natürlichen Hausmitteln beschäftigt? Mit Soda lassen sich beispielsweise hervorragend Verschmutzungen entfernen. Essig löst Kalkflecken und beugt Schimmelstellen vor. Eingebrannten Töpfen oder auch dunklen Fugen rücken Sie am besten mit Backpulver und Wasser zu Leibe.

Eine Mischung aus Essig, Zitronensäure und Wasser können Sie beispielsweise gut zur Reinigung von Fließen und Glas nutzen. Eine Allzweck-Wunderwaffe ist auch Schmierseife. Die ökologisch verträgliche Variante setzt auf natürliche Inhaltsstoffe wie Kaliseife, Oliven- und Kiefernöl. In Kombination mit Wasser entfernt sie so auch hartnäckige Verschmutzungen oder Krusten.

Warum sind Ökologische Putzmittel besser für die Umwelt?

Wie gerade schon aufgeführt, sind Produkte mit dem europäischen Umweltsiegel aber auch natürliche Hausmittel wie Essig frei von umweltschädigenden Substanzen und enthalten deutlich mildere Inhaltsstoffe. Sie sind biologisch abbaubar, d. h. sie zerfallen soweit, dass sie keine dauerhaft schädigende Wirkung besitzen.

Unser zusätzlicher Umwelttipp: Weniger ist mehr! Kaufen Sie hochwertige Tücher zum Putzen. Sie helfen Verschmutzungen zu lösen und dabei nur eine kleine Menge an Reinigungsmitteln zu verwenden. Auch mechanische Geräte wie ein Pömpel können genutzt werden, um Abflüsse ohne zusätzliche Stoffe zu reinigen.

Schon gewusst? Für anionische und nicht-ionische Tenside ist in unserem deutschen Wasch- und Reinigungsmittelgesetz festgeschrieben, dass sie nach 30 Tagen zu 60 Prozent abgebaut sein müssen, um als „biologisch abbaubar“ deklariert zu werden.

Wieso sparen Sie mit Bio-Putzmittel bares Geld?

Ab sofort haben Sie nicht unzählige Spezialreiniger in Ihrem Putzschrank stehen, sondern nur eine Hand voll ausgewählte Ökologische Putzmittel. Damit sparen Sie automatisch Geld.

Setzen Sie zusätzlich auf Hausmittel wie Soda, Natron, Backpulver, Essig, Zitrone oder Schmierseife (auch grüne Seife genannt) geben Sie nur wenige Euro für höchst effiziente Bio-Putzmittel aus.

Ein Vergleich lohnt sich. Sie werden erstaunt sein, wie Sie Ihre Haushaltskasse mit diesen natürlichen Hausmitteln zum Saubermachen schonen können!

Geld einsparen und die Umwelt schonen? Wir finden das ist eine tolle Idee! Unterstützen Sie aktiv den Umweltschutz, indem Sie im Kleinen in Ihrem eigenen Haushalt damit anfangen. Gemeinsam können wir damit den Schutz der Natur unterstützen.

Ökologische Haushaltsreinigungs Produkte – wertvoller Beitrag für Ihre Gesundheit und den Umweltschutz

Bio-Putzmittel überzeugen auf ganzer Linie. Sie lassen sich preiswert einkaufen und schonen Ihren Geldbeutel. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind anderes als handelsübliche chemische Reiniger, nicht ätzend oder umweltschädigend. So wirken sie schonend und greifen Armaturen und Keramik nicht an.

Beim Putzen setzen sie sich keiner Chemiekeule aus und bewahren Ihre Atemwege und Haut vor reizenden Inhaltsstoffen. Den größten Pluspunkt sammeln ökologische Reiniger aber in Sachen Umweltschutz, denn sie sind biologisch abbaubar und belastend unsere Gewässer nicht! Überzeugende Argumente – Wann steigen Sie auf Öko-Reinigung um?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Stuttgart
Suchen Sie nach einem Hausmeisterservice in Stuttgart und Umgebung? Kontaktieren Sie uns

  • Hausmeisterservice
  • Treppenhausreinigung
  • Grünanlagenpflege
  • Außenreinigung
  • Glasreinigung
  • Winterdienst
  • Baureinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Grundreinigung
  • Solarreinigung
  • Polsterreinigung
  • Teppichreinigung
  • Jalousienreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Gebäudereinigung
  • Fassadenreinigung
  • Büroreinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Rahmenreinigung
  • Fensterreinigung
  • Pflege von Grünanlagen
  • Reinigung Reklameschriften
  • Teppichbodenreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Solarreinigung
  • Photovoltaikreinigung
  • Winterdienst
×