Facility Management Stuttgart

Der Facility Management in Stuttgart

Facilitymanagement, wird gebräuchlich gern auch als FM abgekürzt. Hinter der Bezeichnung verbirgt sich die Betreuung und Unterhaltung von Gebäuden und zugehörigen Anlagen (englisch Facilities).

Gleichbedeutend für den Begriff werden unter anderem Bezeichnungen wie Gebäudemanagement, Objektverwaltung, Hausmeisterdienst aber auch eine eigene wissenschaftliche Disziplin, die als Studiengang angeboten wird, verstanden.

In der folgenden Übersicht erhalten Sie alle wissenswerten Informationen rund um das Thema Facility-Management, den Prozess dahinter, zugehörige Qualifikationen sowie die konkreten Aufgaben eines Facility Managers.

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot

Was ist Facility Management?

Unter FM werden nicht nur die Aufgaben eines Facility Managers zusammengefasst, sondern die Begleitung des kompletten Lebenskreislaufes eines Gebäudes (von der Konzeption und Planung bis zum Abriss) sowie dessen optimale Nutzung verstanden.

Dabei wird in Fachkreisen die vollständige Liegenschaftsverwaltung auch als Sekundärprozess bezeichnet. Hier handelt es sich um einen begleitenden Prozess, von dem der Kunde nicht zwingend einen primären Nutzen hat, der aber zur gesamten Werterhaltung und Immobiliennutzung beiträgt.

Seit 2011 gibt es in Deutschland für den Begriff Facilitymanagement > eine einheitliche Definition, die in der DIN EN 15221 verankert ist:

„Facility Management, ein integrierter Prozess zur Unterstützung und Verbesserung der Effektivität der Haupttätigkeiten eines Unternehmens durch das Management und die Erbringung der vereinbarten Dienstleistungen zur Schaffung des für das Erreichen der wechselnden Unternehmensziele erforderlichen Umfeldes.“

Neben der die DIN EN 15221-1 gibt es noch 6 weitere Teile, die sich mit Vereinbarungen, Qualität, Klassifizierung, Prozessen und Aufgaben, Flächenmessungen oder Leistungsbenchmarking beschäftigen und als wertvolle Hilfestellung rund um das Thema FM dienen können.





Was umfasst der FM Prozess?

Der Facility Management Prozess verfolgt eine ganzheitliche Betrachtungsweise. Diese beginnt bereits mit der Konzeption eines Objektes und endet im Idealfall erst mit dessen Abriss.

Die DIN EN 15221-5 liefert hier Unterstützung und beschreibt unter anderem wichtige Abläufe. Sie zeigt auf, an welcher Stelle Überschneidungen zwischen Organisationen, Hierarchien und Personen möglich sind.

Der Facility-Management-Prozess im Überblick:

Konzeption

  • inklusive Kalkulation von möglichen Folgekosten
  • Erkennung und Nutzung von Schnittstellen und möglichen Synergieeffekten

Planung

  • Abstimmung
  • Koordination

Bau

  • inklusive Überwachung, Bewertung und Dokumentation der Bautätigkeiten und der Gebäudeerstellung

Nutzung

  • Dokumentation und Gebäudemanagement
  • Ziel: Erreichung optimaler Nutzung und Rentabilität des Objekts

Abriss

  • Kosteneffiziente Entsorgung des Objekts
  • Dokumentation

Der Fokus von FM in diesem Prozess liegt auf dem Zeitraum der Nutzung. Dabei werden vor allem alle Bewirtschaftungsdaten erfasst und dokumentiert, um sie jederzeit zu einer Analyse der Kosten und des Nutzens heranziehen zu können.

Darüber hinaus liegt ein weiterer Schwerpunkt im Nutzungszeitraum im Gebäudemanagement und den damit verbundenen Tätigkeiten des Facilitymanagers.

Aufgaben eines Facility Managers in der Übersicht

Das Tätigkeitsfeld ist besonders vielfältig und begleitet den gesamten FM-Prozess. Dazu gehören beispielsweise bereits Aufgaben während der Planung eines Gebäudes, über die regelmäßige Betreuung während der Nutzungsphase, bis hin zur Begleitung des Abrisses.

Ein Facility Manager kann im Prozess der Objektbetreuung zum Beispiel folgende Aufgaben übernehmen und dabei wertvolle Facility Management Qualifikationen übernehmen:

Während des Planungsphase

  • Berechnung der Wirtschaftlichkeit je nach Nutzenorientierung
  • Bewerten der Ergebnisse aus der Planung in Hinblick auf spätere Nutzungskosten
    sowie der Reduzierung dieser Kosten
  • Simulieren von möglichen Szenarien der Nutzung an virtuellen Gebäuden und Anlagen
  • Erarbeiten von Betreiberkonzepten

Während der Bauphase

  • Überwachung und Überprüfung von Raum- sowie Belegungsplanung und vollständige Baudokumentation
  • Planung und Installation der technischen Anlagen

Während der Nutzung

  • Durchführung von Reparaturen
  • Betreuung und Bedienung von technischen Anlagen
  • Brandschutzkontrolle wie Brandschutztüren, Rauchmelder, Feuerlöscher
  • Überwachung der Funktionsfähigkeit von Fahrstühlen, elektrischen Rolltoren etc.
  • Überprüfung und Instandsetzung von Außen- und Innenbeleuchtung
  • Gewährleistung und Überwachung von Strom- und Wasserversorgung
  • Ansprechpartner und Bindeglied zwischen Mieter und Vermieter
  • Verwaltungsaufgaben wie beispielsweise Wohnungsbesichtigungen oder -übergaben
  • Mülltonnenbereitstellung für die zentrale Müllabfuhr
  • Übernahme saisonale Aufgabenfelder wie Winterdienst
  • Pflege von Außenanlagen inklusive Grünpflege
  • Kontrolle von gemeinschaftlich genutzten Räumen oder Plätzen wie Spielplätzen
  • Weitere Tätigkeiten je nach den individuellen Wünschen des Auftraggebers
  • regelmäßige Dokumentation
  • Analyse der Kosten
  • Verbesserungsvorschläge, Hinweise zur Effizienzsteigerung

Zum Abriss

  • Unterstützung der kostengünstigen Entsorgung inklusive Recycling

Der Facility-Manager arbeitet in jeder Phase eng mit dem Auftraggeber zusammen und orientiert sich immer an der Wirtschaftlichkeit des zu betreuenden Objektes.

Wertvolle Tipps für Hauseigentümer und Vermieter

Qualifikation definieren:

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Hausmeister, um individuelle Aufgaben zu übertragen?

Dann suchen Sie nicht nur einen Dienstleister, der mehrjährige Erfahrungen und wichtige Facility Management Qualifikationen mitbringt, sondern konzentrieren Sie sich auch auf seine sozialen Kompetenzen. Insbesondere dann, wenn er auch als Ansprechpartner für Mieter, Besucher etc. zur Verfügung stehen soll.

Termin vor Ort vereinbaren:

Vereinbaren Sie für die detaillierte Definition aller Tätigkeitsfelder einen Vorort Termin mit einem Hausmeister Service. Dabei können Sie nicht nur gemeinsam das gesamte Gebäude betrachten, sondern auch alle Anforderungen besprechen und konkrete Ziele und Aufgaben formulieren.

Auf Smart Cleaning setzen:

Smart Cleaning hält sich nicht an starre Vorgaben, sondern bietet maßgeschneiderte Facility-Management-Lösungen, die ganz individuell auf Ihre persönlichen Anforderungen zugeschnitten sind. Sprechen Sie mit Ihrem Hausmeister Service über Ihre Wünsche und lassen Sie sich Ideen rund um Smart Clean vorstellen.

Facility Management in Stuttgart

  • Facility Management Stuttgart-Mitte
  • Facility Management Stuttgart-Nord
  • Facility Management Stuttgart-Ost
  • Facility Management Stuttgart-Süd
  • Hausmeisterservice Stuttgart-West

Ihr Facility Management Service in Stuttgart und Umgebung

  • Stuttgart Bad Cannstatt
  • Stuttgart Birkach
  • Stuttgart Botnang
  • Stuttgart Degeloch
  • Stuttgart Feuerbach
  • Stuttgart Hedelfingen
  • Stuttgart Möhringen
  • Stuttgart Mühlhausen
  • Stuttgart Münster
  • Stuttgart Obertürkheim
  • Stuttgart Plieningen
  • Stuttgart Sillenbuch
  • Stuttgart Stammheim

Facility Management Firmen (Stuttgart)

Im Raum Stuttgart finden Sie eine ganze Reihe von FM-Unternehmen. Um im Angebots-Dschungel nicht den Überblick zu verlieren, lassen Sie sich am besten von ausgewählten Hausmeisterdiensten ein unverbindliches und kostenfreies Angebot unterbreiten.

Sprechen Sie mit den Dienstleistern über Ihr konkretes Anforderungsprofil und scheuen Sie sich auch nicht außergewöhnliche Aufgaben, Zeiträume oder Themen wie Smart Cleaning anzusprechen.

Tipp für Auftraggeber – Liste erstellen und Anforderungsprofil abgleichen: Machen Sie sich im Vorfeld eine Liste mit allen Tätigkeiten, mit denen Sie einen externen Auftragnehmer betrauen wollen. Unterteilen Sie dabei Hauptaufgaben in mögliche Teilaufgaben.

Haben Sie auch saisonale Tätigkeiten berücksichtigt, wie beispielsweise den Winterdienst etc.?

Diese Liste stellt eine gute Grundlage für ein erstes Gespräch sowie spätere Verhandlungen dar.

Ein guter Hausmeisterservice wird individuell auf Ihre Belange eingehen und Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für die Übernahme der Objektbetreuung erstellen.

Vergleichen Sie das unverbindliche Angebot, dass Sie daraufhin erhalten immer genau mit Ihrem ursprünglichen Anforderungsprofil. Nur so können Sie sicherstellen, dass der zukünftige Auftragnehmer auch alle Ihre Wünsche und Herausforderungen der zukünftigen Zusammenarbeit berücksichtigt hat.

Facility Management auf den Punkt gebracht! Unsere Webseite liefert Ihnen Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema FM und alle dazugehörigen Aufgabenfelder, inklusive wertvoller Tipps für Hausbesitzer und Vermieter.

Kontaktieren Sie uns noch heute





×