Praxisreinigung Stuttgart

Der komplette Service für Praxisreinigung in Stuttgart

Praxisreinigung in Stuttgart und Umgebung

Gepflegte Praxisräume sind einladend und schaffen erstes Vertrauen zwischen Patient und behandelnden Arzt. Doch eine Hausarzt Praxis oder Zahnarztpraxis muss nicht nur dem ersten positiven Eindruck standhalten, sondern höchsten Anforderungen an Sauberkeit gerecht werden.

Das Thema Hygiene gehört für die meisten Arztpraxen zur Selbstverständlichkeit. Allerdings ist es im Alltag häufig gar nicht so einfach alle Hygienemaßnahmen konsequent umzusetzen.

Die Organisation und Umsetzung des Hygienemanagements obliegt den Praxisinhabern selbst. Dabei ist es entscheidend sowohl Patienten, als auch allen Ärzten und Mitarbeiten höchstmöglichen Schutz vor Keimen und damit verbundenen Infektionen zu bieten. In einem oft stressigen und komplexen Arbeitstag von Ärzten oft gar nicht so einfach. 

Um dies gewährleisten zu können, müssen geeignete Strukturen und Prozesse geschaffen werden, die eine Umsetzung ermöglichen.

Diese Seite liefert Ihnen wertvolle Informationen und zeigt Ihnen, wie Sie unabhängig von Fachrichtung und Praxisart, wie beispielsweise Physiotherapie Praxis oder Hausarzt Praxis, eine gute Grundlage schaffen, um ein effektive Praxisreinigung in Stuttgart realisieren zu können.

Welchen rechtlichen Bestimmungen unterliegt ein Arztpraxis?

Eine Hausarzt Praxis sowie auch andere Fachbereiche darunter beispielsweise Zahnarzt, Internist, Kardiologe, Augenarzt oder Urologe unterliegen rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Reinigung sowie Desinfektion.

Infektionsschutzgesetz (IfSG): Über dieses Gesetz werden alle Verpflichtungen geregelt, die eine Verhütung beziehungsweise eine Ausbreitung von infektiösen Krankheiten beinhalten. § 1 Abs. 1 beschreibt dabei, wie eine Verbreitung verhindert werden kann und welche Rolle Infektionsschutz auch bei der regelmäßigen Unterhaltsreinigung spielt. 

Hygieneverordnungen der Bundesländer: Gemäß dem § 23 Abs. 8 IfSG gelten die Bundesländer Verordnungen zur Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen. Dabei regeln die einzelnen Hygieneverordnungen der Länder ergänzend zum Infektionsschutzgesetz wichtige Handlungen zur Verhütung. 

Darüber hinaus dienen die Länderverordnungen aber auch zur Erfassung und konkreten Bekämpfung von Krankheits- oder Infektionserregern in medizinischen Einrichtungen. Je nach Hygieneverordnung des jeweiligen Bundeslandes unterscheiden sich die Einrichtungsanforderungen. 

Hier gibt es keine einheitliche Regelung über die Ländergrenzen hinweg.

Hinweise der Kommission für Hygiene beim Robert Koch-Institut (RKI): Ergänzend zum § 23 Abs. 1 IfSG erfolgte die Einrichtung einer Kommission beim Robert Koch Institut, die sich mit Empfehlungen zur Vorbeugung von Infektionen sowie wichtigen Anforderungen zur Hygiene in medizinischen Einrichtungen auseinandersetzt. 

Diese Leitlinien gelten uneingeschränkt für alle Einrichtungen des deutschen Gesundheitswesens und damit für eine Hausarzt Praxis ebenso wie für Physiotherapie Praxis und alle anderen medizinischen Fachbereiche.

Welche Maßnahmen umfasst ein Hygieneplan?

Praxen sind gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG): beziehungsweise nach Hygieneverordnungen der Bundesländer dazu verpflichtet eine innerbetriebliche Verfahrensweise zur Infektionshygiene in Hygieneplänen festzulegen. Diese Planung dient dem Schutz von Arzt, Mitarbeitern sowie Patienten.

Ein Hygieneplan nimmt beispielsweise in einer Hausarzt Praxis eine wichtige Rolle ein. Hat aber ebenso zum Beispiel in einer Physiotherapie Praxis, Zahnarztpraxis oder Hals-Nasen-Ohren-Praxis Bestand. 

Im Hygieneplan enthalten sind:

  • Personalhygiene (Händehygiene, Personalkleidung und andere) 
  • Hygiene am Patienten (zum Beispiel Haut- und Schleimhautantiseptik etc.)
  • Handhabung von Medikamenten sowie Aufbereiten medizinischer Produkte
  • Umgebungshygiene (Flächenreinigung und -desinfektion, Umgang mit Abfällen sowie weitere)

 Praxisreinigung Stuttgart – welche Rolle spielt die Umgebungshygiene?

Es gibt in unserer Umgebung eine ganze Anzahl von Mikroorganismen. Davon gelten nur manche als humanpathogen, also gesundheitsgefährdend für den Menschen. Allerdings sind die problematischen Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten natürlich mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Aus diesem Grund ist eine Weiterverbreitung oft schwer nachvollziehbar. 

Zur optimalen Umgebungshygiene in Arztpraxen sind geeignete Desinfektionsmittel notwendig. 

Wichtiger Hinweis: Beauftragen Sie einen Dienstleister mit der Praxisreinigung in Stuttgart, besprechen Sie vorab genau, welche Desinfektionsmittel zum Einsatz kommen. Deren Wirksamkeit sowie das Spektrum der Wirkung gegen bestimmte Krankheitserreger müssen in einem Gutachten nachgewiesen sein. 

Gleichzeitig sollte jedoch eine gute Materialverträglichkeit abgeklärt werden, um Beschädigungen an medizinischen Geräten oder Mobiliar zu vermeiden. 

Eine erfahrene Reinigungsfirma besitzt das notwendige Know-how rund um Kompatibilität der einzelnen Mittel untereinander, Mischverhältnisse, Konzentration, Einwirkzeit, Lagerung, Haltbarkeit sowie Schutzmaßnahmen bei der Anwendung. 

Darüber hinaus kümmert sie sich um eine umweltgerechte Entsorgung unter Berücksichtigung möglicher Gesundheitsgefahren. Erfahrene Reinigungskräfte arbeiten mit der passenden Schutzausrüstung und sorgen für eine ausreichende Belüftung der Räume. 

Leistungsverzeichnis zur Praxisreinigung Stuttgart – welche Tätigkeiten können Sie übertragen?

Ganz gleich, ob Sie eine Zahnarztpraxis, Physiotherapie Praxis, Hausarztpraxis oder eine andere medizinische Einrichtung betreiben, konzentrieren Sie sich gemeinsam mit Ihrem Team auf Ihre Kernkompetenzen. 

Wählen Sie für alle anfallenden Reinigungsarbeiten einen Anbieter aus, die Erfahrungen in der Praxisreinigung vorweisen kann. Spezialisierte Reinigungsfachkräfte besitzen das passende Wissen und notwendige Erfahrungswerte rund um die Unterhaltspflege von Praxen.

Klären Sie mit dem Anbieter Ihrer Wahl, in welchen zeitlichen Abständen, welche Bereiche genau gereinigt werden müssen und prüfen Sie gemeinsam nötige Desinfektions- sowie Reinigungsmittel. 

Legen Sie darüber hinaus langfristig fest, wann die Reinigung erfolgen soll. Um den laufenden Praxisbetrieb nicht zu stören, ist in der Regel eine Durchführung aller Maßnahmen außerhalb der Öffnungszeiten notwendig. 

Folgende Aufgaben können an ein Reinigungsunternehmen übertragen werden:

  • Gefährdungsbeurteilung
  • Erarbeitung Reinigungs- und Desinfektionsplan
  • Standardarbeitsanweisung zur Aufbereitung Medizinprodukte etc.
  • Einhaltung aller Reinigungs- und Hygienevorschriften
  • Berücksichtigung der Hygieneanforderungen für biologische Arbeitsstoffe
  • Durchführung regelmäßige Unterhaltsreinigung anhand individuellen Hygieneplan
  • Farbcodierung für Reinigungstücher und -mittel
  • Unterscheidung nach Flächen-, Instrumenten- und Händedesinfektionsmittel
  • vordefinierte Reinigungsbereiche
  • routinemäßige Flächendesinfektion
  • Reinigung von Treppenhäusern und Eingangsbereichen
  • Säuberung aller Böden inklusive Pflege und Reinigung textiler Bodenbeläge in Unterhalts-, Zwischen-, Grundreinigung (wie beispielsweise Reinigung mit Bürstsauger, Shampooniergerät Nassschaumverfahren, Imprägnierung, Pflegemittel in mehreren Schichten)
  • Entfernung von Schmutz und Staub
  • Reinigung von Heizkörpern, Türen, Leisten, Steckdosen, Fenstern
  • Scheuer-Wisch-Desinfektion für Oberflächen, Arbeitsflächen, medizinisches Inventar, Fußböden
  • Spezialreinigungsmittel für empfindliche Materialien
  • Desinfektion von Türen, Telefon, Oberflächen
  • routinemäßige Desinfektion von Flächen mit häufigem Haut- oder Handkontakt wie beispielsweise Untersuchungsliegen, medizinische Geräte (Blutdruckmessgeräte, Stethoskope, EKG-Elektroden), Kontaktflächen von Medizingeräten
  • passende Desinfektion von Eingriffsräumen und Wartezimmern
  • antiseptische Reinigung von Arzneischränken sowie Untersuchungsräumen
  • Instrumentendesinfektion, Reinigung und Sterilisation der Medizinprodukte
  • Reinigung Sanitärbereiche für Mitarbeiter und Patienten
  • Auffüllen notwendiger Materialien in WC, Bädern, Küche, Arbeitsräumen
  • fachgerechte Entsorgung von Müll und Reinigungsmittelresten nach strengen Vorschriften zum Umweltschutz
  • Säuberung der Küche
  • Unterhaltsreinigung Küchengeräte
  • Pflege der Außenanlagen rund um Praxen
  • Übernahme saisonaler Tätigkeiten wie Winterdienst für Bereiche, die zur medizinischen Einrichtung gehören
  • technische Wartung und Kontrolle von Parkflächen, Parkhäusern, Stellplätzen, Aufzügen 
  • weitere Leistungen auf Anfrage

 

Praxisreinigung Stuttgart in erfahrenen Händen! Mit unseren Informationen wissen Sie nicht nur, worauf es im Hygienemanagement von Praxen ankommt, sondern auch wie eine regelmäßige Ausführung aller Maßnahmen gewährleistet werden kann. 

Unser Tipp: Beauftragen Sie eine Reinigungsfirma, die bereits zahlreiche Referenzen in der Reinigung von Arztpraxen verschiedenster Fachrichtungen vorweisen kann.

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot

Kontaktieren Sie uns noch heute









Praxisreinigung

  • Praxisreinigung Stuttgart-Mitte
  • Praxisreinigung Stuttgart-Nord
  • Praxisreinigung Stuttgart-Ost
  • Praxisreinigung Stuttgart-Süd
  • Praxisreinigung Stuttgart-West

Praxisreinigung Stuttgart

  • Stuttgart Bad Cannstatt
  • Stuttgart Birkach
  • Stuttgart Botnang
  • Stuttgart Degeloch
  • Stuttgart Feuerbach
  • Stuttgart Hedelfingen
  • Stuttgart Möhringen
  • Stuttgart Mühlhausen
  • Stuttgart Münster
  • Stuttgart Obertürkheim
  • Stuttgart Plieningen
  • Stuttgart Sillenbuch
  • Stuttgart Stammheim

Praxisreinigung im Umkreis

  • Ludwigsburg
  • Leonberg
  • Degerloch
  • Filderstadt
  • Leinfelden
  • Bonlanden
  • Echterdingen
×