Hausreinigung mit kleinen Kindern: 8 Tricks und Tipps

hausreinigung mit kleinen kindern

Mit kleinen Kindern verändert sich das komplette Leben. Das gilt auch für die Reinigung und Ordnung im eigenen Haushalt. Wo früher Gegenstände selbstverständlich ihren angestammten Platz hatten, werden Sie plötzlich zur potentiellen Gefahrenquelle. Hilfsmittel für eine professionelle Reinigung müssen an Orten verstaut werden, zu denen kleine Kinder keinen Zugang haben.

Spätestens wenn Ihr Kleinkind zu krabbeln beginnt, verändert sich auch die Hausreinigung. Denn Ihnen wird bewusst, wieviel Staub sich beispielsweise auf den Boden und an schwer zugänglichen Stellen befindet, wenn dem Strampler Ihres Kindes das erste Mal „Wollmäuse“ anhaften.
Die Reinigung von Räumen, Orten und Gegenständen mit kleinen Kindern ist nicht immer leicht. Doch mit den passenden Tipps und Tricks schaffen Sie eine sorgfältige Hausreinigung problemlos und können Ihre Jüngsten sogar mit einbeziehen.

1 Tipp: Betrachten Sie Ihren Haushalt aus Kindersicht!

Hausreinigung mit kleinen Kindern kann ganz schön Nerven kosten. Sobald die Jüngsten mobil sind, weichen sie ihren Eltern oft nicht mehr von der Seite. Prüfen Sie vor der Reinigung von Räumen, Orten und Gegenständen zunächst, wie kindersicher Ihr Haushalt eigentlich ist.

  • Gibt es schwere Gegenstände, die umfallen könnten?
  • Sind Steckdosen mit Kindersicherung versehen?
  • Müssen Treppen und Zugänge gesichert werden, um eine Sturzgefahr zu vermeiden?
  • Welche Gegenstände nimmt Ihr Kind in einem gewissen Alter vielleicht in den Mund?
  • Welche Flächen dürfen desinfiziert werden?
  • Sind Reinigungsmittel so verwahrt, dass die Kinder nicht damit in Kontakt kommen?

h2>2 Tipp: Dreck schon an der Haustüre den Kampf ansagen!

Kinder spielen gern draußen und das sollen sie natürlich auch dürfen. Um den Dreck vom Spielplatz nicht in die Wohnung zu tragen, macht es Sinn die Schuhe an der Haustüre auszuziehen und mit einem effektiven Fußabstreicher im Eingangsbereich bereits grobe Verschmutzungen aufzuhalten.

Gerade wenn auch Kleinkinder im Haushalt leben, die noch Krabbeln, können Sie auch alle Besucher darum bitten, die Schuhe an der Haustüre auszuziehen. So vermeiden Sie, dass kleine Kinder Verschmutzungen auf dem Fußboden ausgesetzt sind, die von Straßenschuhen stammen.

3 Tipp: Putzen mit System!

Nehmen Sie sich bei der Hausreinigung nicht alles auf einmal vor. Oft ist das Chaos mit kleinen Kindern groß und die Reinigung von Räumen, Orten und Gegenständen überall gleichzeitig kaum im Alltag zu schaffen.

Erstellen Sie sich einen Putzplan, wann Sie beispielsweise das Badezimmer reinigen wollen. Auch hier ist es sinnvoll, mit einem gewissen System vorzugehen und beispielsweise erst alle Handtücher und Badmatten wegzuräumen und mit der Reinigung von WC und Waschbecken zu beginnen.

Wie es im Badezimmer dann weitergeht? Das lesen Sie in unserer Anleitung zur richtigen Badreinigung.

4 Tipp: Praktische Geräte nutzen!

Die Hausreinigung mit kleinen Kindern lässt sich perfekt durch praktische Geräte unterstützen. Gerade wenn Sie es leid sind, dass Ihr Kleinkind beim Krabbeln, trotz regelmäßigen Staubsaugen, immer wieder Staub an der Kleidung hat, lohnt sich die Anschaffung eines kleinen Saugroboters. Der Markt wurde damit überflutet, so dass es mittlerweile effiziente Geräte gibt, die auch bereits sehr günstig zu kaufen sind.

Der Saugroboter kann jeden Tag einen Teil der Böden reinigen, Ihr Fußboden bleibt sauber und Sie können die Zeit, die Sie sonst für Staubsaugen opfern, gemeinsam mit Ihren Kindern verbringen.
Je nach Haushalt gibt es noch eine ganze Reihe weiterer nützlicher kleiner Haushaltshelfer, die für Reinigung und Ordnung sorgen.

5 Tipp: Größere Kinder mit in die Hausreinigung einbeziehen!

Auch wenn es für Sie vielleicht schwer vorstellbar ist, die Hausreinigung mit kleinen Kindern kann sogar Spaß machen. Insbesondere dann, wenn Sie Ihre Kinder in die Hausarbeit mit einbeziehen können. Ganz gleich, ob Kehren, Staubsaugen, Wischen – Kinder entwickeln meist eine natürlich Freude, wenn sie die Reinigung von Räumen, Orten und Gegenständen mit übernehmen dürfen.

Dabei können sie beispielsweise ihre eigenen Zimmer aufräumen aber auch dabei helfen Wäsche zu legen und im Kleiderschrank zu verstauen. Oder haben Sie schon einmal ausprobiert gemeinsam das Bad zu putzen? Mit der passenden Musik macht die Arbeit Freude und viele Hände schaffen schnell Ordnung.

6 Tipp: Den guten alten Waschtag wieder einführen!

In vielen Haushalten mit Kleinkindern läuft die Waschmaschine ständig, der Wäscheständer steht permanent herum und hinterlässt einen unaufgeräumten Eindruck. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht einen Waschtag zu nutzen? Wenn Sie an einem Wochentag die ganze angefallene Wäsche waschen und diese zum Trocknen aufhängen, dann können Sie den Wäscheständer den Rest der Woche wegräumen. Vielleicht können Sie aber auch auf den Dachboden oder den Wäschekeller ausweichen. Dort stört die Wäsche auch nicht, wenn unangekündigter Besuch vorbeikommt.

7 Tipp: Perfektionismus bei Reinigung und Ordnung aufgeben!

Fingerabdrücke an Scheiben und Türen, Zahnpasta am Spiegel im Badezimmer, Krümel auf dem Küchenboden … in einem Haushalt mit kleinen Kindern leider vollkommen normal. Regen Sie sich nicht jedes Mal darüber auf und putzen Sie, wen nicht unbedingt nötig, nicht ständig jeden kleinen Fleck weg. Lassen Sie den Perfektionismus, den Sie vielleicht bislang bei der Hausreinigung an den Tag gelegt haben, beiseite. Legen Sie vielmehr Ihren Fokus auf die Dinge, die im Haushalt unbedingt erledigt werden sollten, damit Sie sich wohl fühlen können.

Unser Tipp: Sie erwarten Besuch? Konzentrieren Sie sich bei der Reinigung auf die Räume, die Ihre Besucher auch zu Gesicht bekommen. Räumen Sie zunächst Gegenstände wie Zeitungen oder Spielsachen zusammen.

Muss es besonders schnell gehen, können Sie auch blitzschnell mit einem Wäschekorb durch die Räume gehen und alle rumliegenden Dinge darin sammeln. So lässt sich innerhalb von 3 Minuten eine Grundordnung schaffen und der volle Wäschekorb wird für die Dauer des Besuchs einfach in das Schlafzimmer verbannt.

8 Tipp: Gönnen Sie sich hin und wieder die professionelle Reinigung durch einen Dienstleister!

Die Reinigung von Räumen, Orten und Gegenständen in Ihrem Haushalt wächst Ihnen manchmal über den Kopf? Sie wollen die Zeit lieber mit Ihren Kindern verbringen? Sparen Sie sich Zeit und Stress und gönnen Sie sich in regelmäßigen Zeitabständen eine Putzhilfe.

Ein Reinigungsservice kann nach Absprache auch alle die Aufgaben übernehmen, die vielleicht bei der Hausreinigung mit kleinen Kindern sonst zu kurz kommen. Die professionelle Reinigung durch eine Fachkraft sorgt für Reinheit sowie Ordnung und hält Ihnen dort den Rücken frei, wo Sie sich Unterstützung wünschen.

Mit unseren Tipps gelingt die Hausreinigung mit kleinen Kindern! Dabei ist nicht jeder Tag gleich. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Ihr Haushalt nicht perfekt ist. Setzen Sie viel lieber auf Putzen mit System, kleine effiziente Haushaltshelfer oder eine professionelle Reinigung durch eine Putzhilfe, um Reinigung und Ordnung auch im Alltag mit Kleinkindern umzusetzen.

Comments
  • Jade sagt:

    Vielen Dank für die Tipps zur Hausreinigung mit Kleinkindern.
    Obwohl einige auch wirklich allgemein gelten, gefällt mir sehr gut, wie Sie die Einführung eines Waschtags erwähnen, meine Mutter hat das einmal erwähnt und sie ist überzeugt, dass es besser funktioniert. Bis jetzt hatte ich es noch nicht in Betracht gezogen, aber da wir einen ungenutzten Dachboden haben, werde ich die Wäsche nach oben bringen, außer Sichtweite und in zwei Tagen erledigt, einen Tag waschen und einen Tag zusammenlegen.

  • Hans Grubmüller sagt:

    Alle Menschen, die Kinder haben, wissen wohl selber, dass Perfektionismus nie in ihrem Haushalt zu finden ist. Das ist aber nicht schlimm! Ein Haus darf noch ordentlich und rein sein auch, wenn es nicht perfekt sauber ist. Wir schaffen das selber, das Haus zu reinigen, aber die Fassade des Hauses lassen wir von einer Firma reinigen.

  • Joachim Hussing sagt:

    Vielen Dank für den Rat, den Hausputz nicht auf einmal zu erledigen. Ich habe in letzter Zeit Probleme mit der Reinigung meiner Wohnung. Vielleicht wäre es am besten, wenn ich einen Reinigungsdienst beauftragen würde.

  • Helena sagt:

    Ich habe nur zwei kleine Kinder, die beim Putzen noch nicht helfen können. Mal und zu lasse ich ein Reinigungsservice es für mich machen, denn ich keine Zeit habe. Es ist auf jeden Fall eine richtige Putzhilfe und Haushaltshilfe, wonach die Mama sich erholen kann. Danke für die Tipps zur Reinigung der Wohnung mit Kindern!

  • Katherine Fischer sagt:

    Das wäre eine gute Idee, einen professionellen Reiniger zu beauftragen, um mehr Zeit mit den Kindern zu verbringen. Meine Schwester sagt, es kann sehr schwer sein, das Haus wirklich gut zu reinigen und gleichzeitig sich um die Kinder kümmern. Vielleicht wäre es ihr hilfreich, mit einem Reinigungsservice zu arbeiten.

  • Dietrich Bachmann sagt:

    Das ist ja ein guter Tipp, größere Kinder auch bei der Hausreinigung einbeziehen. Unser Haus braucht eine tiefe Reinigung. Alles können wir selber machen, aber wir wollen eine Teppichreinigung auch beauftragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Stuttgart
Suchen Sie nach einem Hausmeisterservice in Stuttgart und Umgebung? Kontaktieren Sie uns

  • Hausmeisterservice
  • Treppenhausreinigung
  • Grünanlagenpflege
  • Außenreinigung
  • Glasreinigung
  • Winterdienst
  • Baureinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Grundreinigung
  • Solarreinigung
  • Polsterreinigung
  • Teppichreinigung
  • Jalousienreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Gebäudereinigung
  • Fassadenreinigung
  • Büroreinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Rahmenreinigung
  • Fensterreinigung
  • Pflege von Grünanlagen
  • Reinigung Reklameschriften
  • Teppichbodenreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Solarreinigung
  • Photovoltaikreinigung
  • Winterdienst
×