Richtige Badreinigung – Wie wird es gemacht?

Badreinigung

Ein sauberes Badezimmer kann zu einer wahren Wohlfühloase werden, allerdings nur, wenn es regelmäßig gründlich gereinigt wird.

Denn insbesondere in sensiblen Bereichen wie Waschbecken, Dusche, Badewanne bilden sich neben alltäglichen Verschmutzungen, unter anderem aufgrund der Feuchtigkeit, auch schnell Keime oder Schimmel.

Eine weitere Schwachstelle ist in vielen Bädern das WC. Hier entstehen neben zahlreichen Erregern auch schnell hartnäckiger Urinstein und Kalkablagerungen.

Das muss nicht sein! In unserem heutigen Artikel dreht sich alles um die professionelle Badreinigung inklusive wertvoller Tipps und Tricks zum geeigneten Badreiniger oder wichtigen Utensilien, die beim Bad putzen nicht fehlen dürfen.

Tipp 1: Besorgen Sie sich die geeigneten Utensilien zum Bad putzen!

Sie können sich sicher schönere Aufgaben vorstellen, als Ihr Badezimmer zu putzen? Wir auch, aber mit den richtigen Hilfsmitteln geht die Arbeit leichter von der Hand und Ihr Bad wird wirklich sauber.

Neben Putzlappen und weichem Schwamm können Sie zu einem milden Badreiniger wie beispielsweise Essigreiniger greifen, der die Umwelt nicht belastet. Ideal ist es, wenn Sie farbige Putzlappen verwenden, so können Sie beispielsweise für die Toiletten eine gesonderte Farbe nutzen.

Alle wichtigen Utensilien zur Badreinigung im Überblick:

  • Eimer
  • weicher Schwamm
  • mehrere Lappen
  • Bodenwischtuch
  • Wischmobb/Bodenschrubber
  • Duschabzieher
  • milder Badreiniger
  • Backpulver oder Natron
  • WC-Reiniger oder Waschmittel
  • Zahnbürste, alternative Bürste
  • Glasreiniger
  • Schmutzradierer
  • Staubwedel, Swiffer
  • Handschuhe
  • Abflussschlange oder ähnliches zur Reinigung der Abflüsse, Entfernung von Haaren

Tipp 2: Sinnvolle Reihenfolge bei der Badreinigung einhalten!

Legen Sie am besten zunächst Ihre Lieblingsmusik auf, dann wird die Reinigung Ihres Bades nicht ganz so eintönig.

Wussten Sie schon? Eine professionelle Badreinigung gelingt dann besonders schnell, wenn eine gewisse Putzabfolge eingehalten wird. Empfehlenswert ist es, dass Sie in folgenden Schritten vorgehen, um Ihr Bad schnell blitzsauber zu bekommen:

1. Für Frischluft sorgen: Fenster öffnen bzw. bei einem Bad ohne Fenster Lüftung einschalten. So kommt es nicht zu einer Ansammlung der Luftfeuchtigkeit, die durch das Putzen entsteht.

2. Aufräumen: Bevor Sie mit dem Putzen beginnen, sollten Sie alle Ablageflächen frei räumen und u. a. Kosmetika, alte Wäsche, Personenwaage wegstellen bzw. verstauen, um ungehindert putzen zu können.

Bei der Gelegenheit können Sie auch kurz in den Badezimmerschränken nachschauen, ob Sie auch hier mit ein paar Handgriffen für mehr Ordnung sorgen können. Dieser Arbeitsschritt ist sicher nicht bei jeder Badezimmerreinigung nötig, kann aber hin und wieder sinnvoll sein.

3. Alte Handtücher & Badematten in die Waschmaschine: Räumen Sie in diesem Step alle alten Handtücher, Waschlappen etc. in die Waschmaschine und starten Sie einen Waschgang.

4. Müll entsorgen und groben Staub entfernen: Leeren Sie Ihren Mülleimer im Bad und werfen Sie bei dieser Gelegenheit leere Plastikflaschen von Shampoo und Co mit weg. Anschließend können Sie mit einem Staubwedel oder einem Swiffer Schränke, Lampen und Ablageflächen grob vom Staub befreien.

5. Reinigungsutensilien holen:: Legen Sie alle Utensilien zum Bad putzen bereit, um bei Bedarf direkten Zugriff darauf zu haben. Nutzen Sie hierfür die Liste aus unserem Tipp 1, in der Sie alle wichtigen Hilfsmittel auf einem Blick finden.

6. WC putzen:: Starten Sie beim Putzen mit dem WC und verwenden Sie hier einen passenden WC Reiniger. Sie haben keinen zur Hand, dann können Sie alternativ auch Waschmittel nutzen.

Vergessen Sie nicht, auch unter dem Rand zu putzen, denn gerade hier sitzen die hartnäckigsten Verschmutzungen. Lassen Sie den WC Reiniger rund 15 Minuten einwirken, um Urinstein und Kalk zu entfernen. In der Zwischenzeit können Sie bereits alle Teile wie Toilettensitz, Spülkasten etc. mit einem feuchten Lappen mit Essigreiniger abwischen.

Anschließend das innere Toilettenbecken noch einmal gründlich mit der Toilettenbürste reinigen und mit einem Spülgang das restliche Reinigungsmittel aus dem WC entfernen.

7. Reinigung der Waschbecken: Hier können Sie eingetrockneten Zahnpasta Resten etc. mit Essigreiniger, Schwamm, Zahnbürste sowie zum Trocknen mit einem Mikrofasertuch zu Leibe rücken. Bitte zu Beginn die Abflüsse nicht vergessen: Hier kann eine so genannte Abflussschlange aus Plastik oder ähnliches helfen, schnell und ohne Chemikalien den Abfluss von Haaren zu befreien.

8. Badewanne, Dusche, Bidet putzen: Mit dem passenden Badreiniger oder Essigreiniger lassen sich Badewanne, Dusche und Bidet schnell und unkompliziert putzen.

Dusche streifenfrei reinigen: Nach der Reinigung mit Essigreiniger und dem Abspülen mit klarem Wasser die Duschwände mit einem Duschabzieher trockenziehen. Anschließend mit einem trockenen Mikrofasertuch die Armaturen polieren, dass keine Wasserflecken zurückbleiben.

9. Spiegel putzen: Je nach Verschmutzung entweder feucht abwischen und anschließend mit Glasreiniger besprühen, oder sofort den Reiniger nutzen und mit einem trockenen Mikrofasertuch nachtrocknen.

10. Boden reinigen: Zum Schluss kommt der Fußboden dran. Am besten zunächst mit einem Staubsauger den groben Schmutz entfernen und anschließend mit einem Wischschrubber und feuchtem Bodentuch oder einem Wischmobb gründlich durchwischen.

Tipp 3: Hartnäckige Verschmutzungen leicht entfernen

Verschmutzte Fugen und schwarzen Flecken können Sie mit Hausmitteln wie Backpulver oder Natron beseitigen. Einfach auf die betroffenen Stellen geben und mit etwas Wasser rund 10 Minuten einwirken lassen und dann mit klarem Wasser nachspülen. Mit einer Zahnbürste kommen Sie selbst in versteckte Winkel Ihres Bades.

Schwarzen Streifen oder hartnäckige Verschmutzungen zum Beispiel an Türen, Fenstern, Lüftung können Sie mit einem Schmutzradierer entgegenwirken. Bitte testen Sie diesen erst an einer ungefälligen Stelle, um dauerhafte Schädigungen einer Oberfläche zu vermeiden.

Sind Ihre Wand- und Bodenfließen fleckig und dunkel? Dann kann eine spezielle Fugenbürste zum Einsatz kommen, mit der Sie auch größere Fugenflächen im Handumdrehen wieder sauber bekommen. Passend dazu erhalten Sie im Handel auch geeigneten Fugenreiniger sowie ein Mittel zur Versiegelung der sauberen Fuge. So bewahren Sie sich die Reinheit für lange Zeit, auch in den Fugen zwischen den Fließen.

Extra-Tipp für Putzmuffel: Sie können sich einfach nicht dazu aufraffen oder Ihnen fehlt schlichtweg die Zeit Ihr Bad oder die Wohnung regelmäßig zu putzen?

Dann geben Sie die lästigen Aufgaben an einen Hausmeister Service ab, der die professionelle Badreinigung gern für Sie übernimmt. Einfach ein unverbindliches Angebot anfordern und Termin vereinbaren.

Ihr TOP-HAUSMEISTER.de sorgt im Raum Stuttgart für regelmäßige hygienische Sauberkeit in Ihrem Bad, Ihrer gesamten Wohnung oder in Ihrem Haus.

Wir sagen hartnäckigen Verschmutzungen im Bad den Kampf an! Mit unseren Tipps halten Sie Ihr Badezimmer strahlend und hygienisch sauber. Bereits kleine aber sehr wirksame Tricks zeigen eine große Wirkung bei der nachhaltigen Badreinigung – damit wird Ihr Bad garantiert zum Wohlfühltempel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Stuttgart
Suchen Sie nach einem Hausmeisterservice in Stuttgart und Umgebung? Kontaktieren Sie uns

  • Hausmeisterservice
  • Treppenhausreinigung
  • Grünanlagenpflege
  • Außenreinigung
  • Glasreinigung
  • Winterdienst
  • Baureinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Grundreinigung
  • Solarreinigung
  • Polsterreinigung
  • Teppichreinigung
  • Jalousienreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Gebäudereinigung
  • Fassadenreinigung
  • Büroreinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Rahmenreinigung
  • Fensterreinigung
  • Pflege von Grünanlagen
  • Reinigung Reklameschriften
  • Teppichbodenreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Solarreinigung
  • Photovoltaikreinigung
  • Winterdienst
×