Wie Sie Ihren Grill reinigen: 7 Tipps und Tricks

Grill reinigen

Sommerzeit ist Grillzeit. Wir lieben es, unseren Holzkohlegrill oder auch Gasgrill anzuwerfen und darauf die köstlichsten Steaks und Rostbratwürste oder immer häufiger auch vegetarische und vegane Lebensmittel zuzubereiten. Am schönsten wird dieses Erlebnis, wenn wir es gemeinsam mit unserer Familie oder Freunden teilen können. Doch spätestens beim Grill reinigen macht sich dann doch Ernüchterung breit.

Hartnäckige Verschmutzungen von Fett, Kohle- sowie Lebensmittelresten sorgen für einen Mix, der sich nur sehr schwer entfernen lässt. Das birgt schnell Frustmomente, die allerdings unnötig sind. Denn wir haben uns heute für Sie auf die Suche gemacht nach Tipps und Tricks, um auch einen stark verschmutzten Grill reinigen zu können.

Dabei haben wir Ihnen eine Reihe von praktischen Helfern zusammengetragen, die Sie in vielen Super- oder Baumärkten finden oder aber auch als Hausmittel zum Grill reinigen direkt und kostengünstig in Ihrem Haushalt finden.

Lassen Sie sich die Freude an gemütlichen Grillabenden nicht verderben und nutzen Sie unsere Ratschläge, um sorgfältig Ihren verkrusteten Grill reinigen und ihn bei der nächsten Grillparty wieder optimal einsetzen zu können.

Tipp 1: Recyclen Sie die Asche!

Sie haben richtig gelesen! Unser erster Trick ist so naheliegend und simpel, dass ihn viele Menschen gar nicht kennen. Dabei lässt sich die Asche des Holzkohlegrills nach dem Grillen ganz einfach wiederverwenden.

Lassen Sie die Asche zunächst auskühlen, um anschließend einen feuchten Lappen hinein zu drücken. Mit der so am Lappen entstanden Mischung können Sie den Rost abreiben.

Die Grillasche wirkt dabei wie ein natürliches Scheuermittel und löst Verschmutzungen problemlos und äußerst umweltfreundlich ab. Übrigens ganz nebenbei auch ein besonders kostenschonendes Mittel, um Ihren stark verschmutzten Grill reinigen zu können.

Tipp 2: Nutzen Sie den Trick mit Zeitungspapier!

Ein weiterer, höchst effizienter Trick ist es, nach dem Grillen den kalten Grillrost in feuchtes Zeitungspapier einzulegen.

Belassen Sie den Rost einfach für mehrere Stunden im Zeitungspapier, um die Verkrustungen einzuweichen. Anschließend wickeln Sie den Rost aus und können ihn mit einem Schwamm von den verbliebenen Resten befreien.

Dieser Tipp lässt sich besonders leicht umsetzen, denn in den meisten Haushalten findet sich altes, unbeschichtetes Zeitungspapier, das sich hier optimal zum Einsatz bringen lässt.

Tipp 3: Besorgen Sie sich eine Drahtbürste!

Schon unsere Väter und Großväter verwendeten sie, um einen Grillrost nachhaltig von starken Verschmutzungen zu befreien.

Die Rede ist von einer Drahtbürste. Dabei handelt es sich um eine Bürste mit Stahldraht Borsten, die zur Reinigung von Gussstücken oder Feilen Verwendung findet, aber auch beim Grill reinigen tolle Dienste erweist.

Drahtbürsten finden Sie in vielseitiger Ausführung in jedem gut sortierten Baumarkt zum kleinen Preis. Die praktische Bürste lässt sich jederzeit wiederverwenden und ermöglicht es auch die engen Zwischenräume des Grillrosts zuverlässig von Schmutz zu befreien.

Tipp 4: 3-in-1 Grill Cleaner im Baumarkt sichern!

Vielleicht haben sie die kleinen praktischen Helfer bei einem Ihrer Streifzüge durch Super- oder Baumarkt schon entdeckt.

3-in-1 Grill Cleaner sind bereits für wenige Euro erhältlich und bieten Ihnen drei unterschiedliche Flächen in einem handlichen Gerät, um Ihren Grillrost zu reinigen.

Eine Seite verfügt über robuste Bürsten aus Messing, um eingebrannte Fettreste zu entfernen. Eine weitere Seite bietet eine Schwammfläche, um verkrustete Oberflächen optimal zu säubern. Ein Schaber bietet auf der dritten Seite die Möglichkeit, groben, hartnäckigen Verschmutzungen mit einer breiten Edelstahlklinge zu Leibe zu rücken.

Durch einfaches Drehen, können Sie genau die Seite zum Einsatz bringen, die Sie gerade benötigen, um Ihren Grill effizient zu reinigen. Die praktische Kombination ist wiederverwendbar und lässt sich sehr einfach reinigen und kann überall verstaut werden.

Tipp 5: Grill reinigen Hausmittel – Backpulver

Rund um das Thema verkrusteten Grill reinigen, können Sie auch eine Reihe von Hausmitteln zum Einsatz bringen. Dazu gehört unter anderem Backpulver, das in den meisten Küchen zum Standard gehört.

Die Vorbereitung dazu gelingt im Handumdrehen, indem Sie einfach Backpulver und Wasser 1:1 miteinander mischen. Die so entstandene Paste können Sie auf den abgekühlten Grillrost auftragen und für mehrere Minuten Einwirkzeit dort belassen.

Im Anschluss spülen Sie am besten mit klarem, warmem Wasser nach, um letzte Reste zu entfernen. Alternativ zu Backpulver können Sie auch Natron zum Einsatz bringen.

Die beiden Hausmittel sind bereits für wenige Cent pro Packung erhältlich und höchst nachhaltig sowie umweltschonend beim verkrusteten Grill reinigen.

Tipp 6: Grill reinigen Hausmittel – Kaffeesatz!

Sie lieben Kaffee, dann sollten Sie den Kaffeesatz bloß nicht wegwerfen. Dieser eignet sich ideal als Hausmittel zur Grillreinigung und fungiert auf ähnliche Weise, wie herkömmliche Scheuermilch, ohne dass dabei jedoch chemische Substanzen Verwendung finden.

Nehmen Sie am besten etwas Kaffeesatz mit einem feuchten Tuch auf und verreiben Sie die Mischung großzügig auf dem Grillrost. Dabei werden Sie schon bemerken, dass sich Fette und Verkrustungen leicht lösen lassen. Im Anschluss verfahren Sie ähnlich wie beim Hausmittel Backpulver, indem Sie einfach mit klarem Wasser nachspülen.

Tipp 7: Spezieller Grillreiniger zum Gas Grill reinigen!

Nehmen Sie zum Gas Grill reinigen zunächst immer die Gasflasche ab. Im nächsten Schritt lösen Sie mit einer Reinigungsbürste alle noch vorhandenen Speisereste.

Jetzt können Sie einen Grillrost-Reiniger, den Sie unter anderem im Baumarkt erhalten, auftragen und diesen, je nach Anleitung, einwirken lassen. Dabei werden Sie bemerken, dass sich Fette und Asche systematisch lösen.

Im Anschluss lässt sich der Rost ganz leicht mit einer groben Schwammseite reinigen. Bei einem Gasgrill sollte diese Prozedur auch regelmäßig im Bereich der Grillkammer sowie der Tropf- und Fettauffangschale vorgenommen werden.

Beachten Sie dabei immer genau die Angaben des Grill-Herstellers zur Reinigung, um keine Schäden am Material zu verursachen.

Damit wird das Grill reinigen zum Kinderspiel!

Genießen Sie ab sofort Ihre Grillabende in vollen Zügen, ohne den gesamten nächsten Tag mit dem stark verschmutzten Grill reinigen zu verbringen. Dabei helfen Ihnen nicht nur die Asche aus dem Grill, sowie herkömmliches Zeitungspapier, sondern auch ganz unterschiedliche Hausmittel, aber auch nützliche Geräte, die Sie zum kleinen Preis erwerben können.

Mit unseren 7 Tipps und Tricks entfernen Sie selbst hartnäckigen Schmutz und Fettablagerungen sorgfältig und sorgen so dafür, dass auch das nächste Grillevent zu einem vollen Erfolg wird. Wir wünschen Ihnen eine unbeschwerte und leckere Sommerzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Stuttgart
Suchen Sie nach einem Hausmeisterservice in Stuttgart und Umgebung? Kontaktieren Sie uns

  • Hausmeisterservice
  • Treppenhausreinigung
  • Grünanlagenpflege
  • Außenreinigung
  • Glasreinigung
  • Winterdienst
  • Baureinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Grundreinigung
  • Solarreinigung
  • Polsterreinigung
  • Teppichreinigung
  • Jalousienreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Gebäudereinigung
  • Fassadenreinigung
  • Büroreinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Rahmenreinigung
  • Fensterreinigung
  • Pflege von Grünanlagen
  • Reinigung Reklameschriften
  • Teppichbodenreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Solarreinigung
  • Photovoltaikreinigung
  • Winterdienst
×