Abstellkammern aufräumen und entrümpeln. So wird’s gemacht!

Saubere Abstellkammern

Viele Menschen kennen das Problem: Gegenstände die nicht mehr oder nur selten gebraucht werden, wandern in die Abstellkammer und werden dort nicht selten ganz vergessen. Die Abstellkammer säubern oder gar entrümpeln, wird gern aufgeschoben.

Dabei lässt sich die Abstellkammer ganz leicht aufräumen und putzen, wenn Sie die folgenden Tricks kennen. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Abstellkammer am besten entrümpeln und wie Sie darin dauerhaft Ordnung halten können.

1. Abstellkammern entrümpeln – Abschied nehmen, auch wenn es schwer fällt

Sie können sich nicht so recht dazu motivieren Ihre Abstellkammer aufzuräumen und wollen am liebsten alles aufheben? Im ersten Schritt müssen Sie loslassen. Dazu gehört auch, dass Sie entscheiden, was wirklich aufgehoben werden muss und was weg kann.

Eine gute Entscheidungshilfe, um Ihre Abstellkammer zu säubern ist die Frage danach, wann Sie den Gegenstand zuletzt gebraucht haben. War Ihnen überhaupt noch bewusst, dass er in der Abstellkammer sein Dasein fristet? Auch wenn es schwer fällt, setzen Sie Prioritäten und treffen Sie gezielt Entscheidungen, was weg kann und was aufgehoben werden soll.

Nehmen Sie Abschied von all den Gegenständen, die Sie nicht mehr brauchen.

Entscheidungshilfe: Abstellkammer entrümpeln

  • Zahllose Kartons und Plastiktüten entsorgen – Wertstoffhöfe nutzen

    Natürlich können Sie 4 bis 5 Kartons und die gleiche Anzahl an Tüten aufheben und flach zusammenfalten, um für den Fall, dass Sie Verpackungsmaterial benötigen, diese griffbereit zur Verfügung haben.

    Allerdings ist es vollkommen unnötig, den vorhandenen Stauraum mit Kartons und Tüten vollzupacken. Abstellkammer säubern? Beginnen Sie damit alte Verpackungen zu entsorgen.

  • Kaputte Elektrogeräte aussortieren

    Defekte elektronische Geräte werden gern aufgehoben, weil wir sie irgendwann einmal reparieren wollen, aber uns meist das Wissen fehlt. Um Ihre Abstellkammer aufräumen zu können, müssen Sie die alten Geräte im Sperrmüll entsorgen. Auch doppelte Haushaltsgeräte, die in der Abstellkammer stehen, sollten verschenkt oder versteigert werden.

  • Defekte Gegenstände entsorgen

    Ähnlich wie mit den defekten Elektrogeräten verhält es sich auch mit anderen Gegenständen, wie Möbeln, Spielzeug etc. das kaputt ist. Trennen Sie sich davon und sorgen Sie für eine sachgerechte Entsorgung auf einem nahe gelegenen Werkstoffhof.

  • Alte und überflüssige Gegenstände versteigern, verschenken oder spenden

    Zu den überflüssigen Gegenständen in der Abstellkammer können neben Büchern, Haushalsgeräten, Möbeln auch Spielzeug, Kleidungsstücke, alte Matratzen, Bettzubehör und viele weitere Gegenstände gehören.

    Um die Abstellkammer im zweiten Schritt ordentlich putzen und säubern zu können, heißt es an dieser Stelle Abschied von allen alten Gegenständen nehmen, die Sie nicht mehr benötigen.

    Sie können die Objekte auf Verkaufsplattformen online anbieten oder aber auch an Freunde und Bekannte verschenken oder ausgewählten Einrichtungen spenden. So sorgen Sie nicht nur dafür, dass Sie Ihre Abstellkammer entrümpeln, sondern tun vielleicht jemanden anderen sogar noch etwas Gutes dabei.

2. Abstellkammern säubern und putzen – Dreck und Staub beseitigen

Im ersten Schritt haben Sie Abschied von unnötigen und alten Gegenständen genommen. In diesem Schritt heißt es, Abstellkammer säubern und so putzen, dass es wieder ein Durchkommen gibt.

Dazu sollten Sie den Raum zunächst so gut wie möglich leer räumen, um die Abstellkammer gründlich säubern zu können.

Entfernen Sie dafür zunächst mit einem Besen grobe Verschmutzungen und Spinnenweben. Nutzen Sie anschließend einen Staubsauger, um den Boden möglichst staubfrei zu bekommen und auch schmutzigen Ecken den Kampf anzusagen.

Dann heißt es Abstellkammer putzen: mit herkömmlichen Reinigungsmitteln, Schwamm oder Putzlappen und heißem Wasser verschwinden verschmutzte Stellen in der Abstellkammer im Handumdrehen.

3. Abstellkammern aufräumen – mit dem passenden System dauerhaft Ordnung halten

Nach dem Schritt der Reinigung folgt nun der dritte Schritt – die Abstellkammer aufräumen und zwar so, dass Sie auch in Zukunft ein System haben, dass dauerhaft für Ordnung und Durchkommen sorgt.
Sortieren Sie dafür zunächst die großen Gegenstände und räumen Sie diese so in die Abstellkammer, dass Wege frei bleiben, die einen Zugang ermöglichen. Beginnen Sie anschließend in Ecken und Lücken zusammengefaltete Kartons, Tüten oder andere kleinere Dinge, die Sie aufheben möchten in alten Schränken oder anderen Gegenständen zu verstauen.

Um auch in Zukunft den Überblick behalten zu können, setzen Sie auf Beschriftungen und ein System, in dem Sie später Dinge auch sofort wiederfinden können.

Hilfreich sind hier Ordnungssysteme aus dem Baumarkt oder einem Onlineshop. Die Auswahl ist heutzutage schier unendlich und für nahezu jeden Gegenstand, den Sie gern verstauen möchten, gibt es das passende Ordnungssystem. Angefangen von Ordnungssystemen für Unterlagen und Papier, über Ordnungssysteme für Kleidung und Schuhe bis hin zu Ordnungssystemen für Spielsachen, kleinere Gegenstände und vieles mehr.

Bauen Sie die Ordnungssysteme auf und befüllen Sie diese mit Ihren individuellen Gegenständen. Auch wenn es zunächst etwas aufwendig erscheint, beschriften Sie alles, was irgendwie möglich ist am besten mit Aufklebern, die direkt aus einem Beschriftungsgerät kommen. Der Aufwand ist einmalig und lohnt sich für die Zukunft.

Mit beschrifteten Ordnungssystemen und ausreichend Platz zum durchlaufen, wird Ihre Abstellkammer im neuen Glanz erstrahlen.

Um sicher zu sein, dass die Ordnung auch in Zukunft erhalten bleibt und Sie Ihre Abstellkammer so schnell nicht wieder entrümpeln müssen, sollten Sie einige wertvolle Hinweise beachten:

  • Nehmen Sie zukünftige Gegenstände, die Sie in die Abstellkammer stellen wollen zunächst genau unter die Lupe. Benötigen Sie diesen Gegenstand wirklich in absehbarer Zeit noch oder stellen Sie Ihn nur in die Abstellkammer, damit er schnell entsorgt ist?
    Wenn Sie den Gegenstand nicht mehr benötigen, entsorgen Sie Ihn am besten gleich an geeigneter Stelle – Speermüll, Wertstoffhoff etc. Damit vermeiden Sie ein erneutes „Zumüllen“ Ihrer Abstellkammer.
  • Nutzen Sie Ihr neues Ordnungssystem um dort Papierunterlagen, Kleidungsstücke etc. so in der Abstellkammer unterzubringen, dass Sie diese jederzeit wiederfinden.
  • Putzen Sie hin und wieder Ihre Abstellkammer bei der Reinigung Ihrer Wohnung mit, um grobe Verschmutzungen zu vermeiden. Dazu genügt es bereits, wenn Sie hin und wieder mit einem Stabsauger und mit einem feuchten Lappen die freien Wege reinigen und grobe Spinnenweben entfernen.
  • Halten Sie kurz inne und genießen Sie Ihren neu gewonnen Stauraum in Ihrer frisch aufgeräumten Abstellkammer. Mit ein wenig Konsequenz können Sie Ihre Abstellkammer kurz säubern und haben wenn es notwendig wird, immer den passenden Platz, um selten benötigte Gegenstände optimal zu verstauen.

Abstellkammern entrümpeln und dauerhaft Ordnung schaffen! Haben Sie die erste Hürde überwunden und können sich von unnützen Dingen trennen, haben Sie mit unseren Tricks im Handumdrehen die Abstellkammer aufgeräumt und wieder Bewegungsfreiheit und Platz für Neues geschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Stuttgart
Suchen Sie nach einem Hausmeisterservice in Stuttgart und Umgebung? Kontaktieren Sie uns

  • Hausmeisterservice
  • Treppenhausreinigung
  • Grünanlagenpflege
  • Außenreinigung
  • Glasreinigung
  • Winterdienst
  • Baureinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Grundreinigung
  • Solarreinigung
  • Polsterreinigung
  • Teppichreinigung
  • Jalousienreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Gebäudereinigung
  • Fassadenreinigung
  • Büroreinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Rahmenreinigung
  • Fensterreinigung
  • Pflege von Grünanlagen
  • Reinigung Reklameschriften
  • Teppichbodenreinigung
  • Wintergartenreinigung
  • Solarreinigung
  • Photovoltaikreinigung
  • Winterdienst
×